Info und Kartenverkauf

   
           
     

Vom 5. bis 20. Oktober 2019
Festival "Junge Künstler - Stars von morgen"

   
 
           
 

Samstag,
05. Okt. 2019
19.00 Uhr

 

Programm

 

Ort:
Festhalle Kolleg

 

Eröffnungskonzert

Landes-Jugend-Jazzorchester Bayern

mit jungen Sängerinnen und Sängern
Harald Rüschenbaum, Dirigent

Das Landes-Jugendjazzorchester Bayern hat im Vorjahr dermaßen begeistert, dass es wieder zum Festival kommt und in diesem Jahr das Eröffnungskonzert spielt.

Spontanität, Kreativität und Improvisation sind Begriffe, die man mit Jazz in Verbindung bringt. Junge Jazzmusiker aus Bayern treffen sich jährlich in zahlreichen musikalischen Fördermaßnahmen. Der Verband bayerischer Sing- und Musikschulen ermöglicht dem Jazzorchester diese einzigartige pädagogische Arbeit.

Seit 1993 ist Harald Rüschenbaum der künstlerische Leiter. Der international renommierte Schlagzeuger und herausragende Pädagoge motiviert und aktiviert wie kaum ein anderer junge Musiker und begeistert für Jazz vom Swing bis zur Moderne.

Freuen Sie sich auf eine Mischung aus Swingklassikern und Modern Jazz, aus Latin-Jazz und Jazz-Rock bis hin zum Hip-Hop.

„Ein musikalischer Höchstgenuss zum Mitswingen“.

 
© LJJB
Eintritt € 19,-- inkl. VVG
           
 

Sonntag,
06. Okt. 2019
19.00 Uhr

 

Programm

 

Ort:
Festhalle Kolleg

 

2. Konzert

Arcis Saxophon Quartett München

Claus Hierluksch, Sopransaxophon
Ricarda Fuss, Altsaxophon
Edoardo Zotti, Tenorsaxophon
Jure Knez, Baritonsaxophon

Mit dem Arcis Saxophon Quartett kommt ein „Super- Ensemble“ zum Festival.

Mit ihrer brennenden Leidenschaft und ihrem „wild aufs hochqualitative Musizieren“ begeistern die vier Musiker das Publikum und lassen durch ihre charismatische und authentische Bühnenpräsenz in dieser seltenen Formation der Kammermusik den Funken schnell überspringen.

Ausgezeichnet mit zahlreichen Preisen, darunter auch mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2016, betört das Arcis- Saxophon Quartett das Publikum durch sein Charisma und seine musikalischen Fähigkeiten.

Im Gepäck haben sie American Dreams mit Steve Reich und Samuel Barber, Arrangements von Bernsteins „West Side Story“, Gershwins „Porgy and Bess“ sowie Dvoráks Sommerurlaubsstück, sein Streichquartett Nr. 12, das auch den Beinamen „das amerikanische Streichquartett“ trägt. Märchenhaft ist der Sound, der das gesamte Farbspektrum der vier Saxophone aufleuchten lässt. Tauchen Sie mit ein in dieses besondere musikalische Farbenspiel!

 


© Harald Hoffmann

Eintritt € 19,-- inkl. VVG
           
 

Samstag,
12. Okt. 2019
19.00 Uhr

 

Programm

 

Ort:
Barocksaal Schloss

 

3. Konzert

Albrecht Menzel, Violine
Stipendiat der Anne-Sophie Mutter-Stiftung

Magda Amara, Klavier

Albrecht Menzel gastierte schon mehrmals bei unserem Festival. Die Presse schreibt über ihn:

Menzel mit stets souveränem, melodisch intensivem und enorm spannungsreichem Spiel…
…Menzel präsentierte übermenschliche Präzision...

Seinen ersten Geigenunterricht erhielt er mit vier Jahren und debütierte mit dreizehn Jahren als Solist bei den Dresdner Musikfestspielen.

Er wurde von Anne-Sophie Mutter eingeladen, mit ihr gemeinsam als Solist u.a. in der Philharmonie Berlin, der Philharmonie Luxemburg, dem Grand Theatre in Aix-en-Provence sowie im Athenäum Bukarest zu spielen. Er tourte auch mit A. S. Mutter durch die USA und Kanada zu Konzerten u. a. in der Carnegie Hall, im Kennedy Center Washington und in der Roy Thomson Hall Toronto.

Seine Pianistin Magda Amara ist als Solistin und als Kammermusikpartnerin Gast renommierter Konzerthäuser wie dem Musikverein und Konzerthaus Wien, dem Theater an der Wien oder dem Mozarteum Salzburg.

Freuen Sie sich auf einen außergewöhnlichen Abend!

 

©
Anne Hornemann


© Andrej-Grilc
Eintritt € 19,-- inkl. VVG
           
 

Sonntag,
13. Okt. 2019
19.00 Uhr

 

Programm

 

Ort:
Festhalle Kolleg

 

4. Konzert

Trio Gassenhauer

Vera Karner, Klarinette

Dominik Wagner, Kontrabass
ARD-Preisträger ubnd Stipendiat der Ann-Sophie Mutter-Stiftung

Aurelia Visovan, Klavier

Mit dem Bassschlüssel zum Erfolg: Dominik Wagner überzeugt mit virtuosem Fingerspitzengefühl auf dem Kontrabass. Der 22-Jährige ist so etwas wie ein „Überflieger“ auf seinem Instrument. Innerhalb kurzer Zeit hat der junge Kontrabassist den Echo-Preis und gemeinsam mit der ebenso jungen Klarinettistin Vera Karner auch den „Fanny Mendelssohn Förderpreis“ gewonnen. Seit 2015 spielt Dominik Wagner bei AnneSophie Mutters Virtuosi und seit 2016 ist er Stipendiat der Anne-Sophie Mutter-Stiftung. 2017 eröffnete er unser Festival mit dem Jungen KO Stuttgart. Seit drei Jahren konzertiert Dominik mit der jungen Klarinettistin Vera Karner zusammen. Vera Karner, 1994 in Wien geboren, ist eine musikalisch überaus vielfältige Klarinettistin: eine „Virtuosin ihres Fachs, die über eine bemerkenswerte Technik und eine sehr schöne flexible Klanggebung verfügt“ (François Benda) und zudem „die besondere Gabe hat, im Konzert stets zur Höchstform aufzulaufen.“ Zum Trio gehört noch Aurelia Visovan, eine international anerkannte rumänische Pianistin, Cembalistin und Fortepianistin, die zurzeit als Lehrbeauftragte für Klavier und Kammermusik an der Hochschule für Musik Nürnberg und als Assistentin für Konzertfach Klavier an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien tätig ist.

„Genießen Sie ein besonderes, klassisches Trio!“

 



© Nancy Horowitz


© Thomas Hanses


© Felix Abrudan & Sanziana Craciun

Eintritt € 19,-- inkl. VVG
           
 

Samstag,
19. Okt. 2019
19.00 Uhr

 

Programm

 

Ort:
Festhalle Kolleg

 

5. Konzert

Maximilian Hornung, Violoncello
Gewinner ARDMusikwettbewerb 2007 und Stipendiat der Anne-Sophie Mutter-Stiftung

Sarah Christian, Violine
2. Preis und Publikumspreis beim ARD-Musikwettbewerb 2017

Hisako Kawamura, Klavier
Preisträgerin ARDMusikwettbewerb

Alle drei Künstler begeisterten im Vorjahr beim Festival. Nun kommen sie zusammen im Klaviertrio wieder nach Illertissen. Für uns ist das eine besonders große Freude.

Maximilian Hornung, inzwischen ein „Weltkünstler“ und auch weltweit unterwegs, ist schon unser Stammgast mit seinem Cello. Oft begeisterte er die Zuhörer in Illertissen. Sarah Christian, seit 2013 Konzertmeisterin der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, ist in Augsburg geboren. Mit 20 schloss sie ihren ersten Studienabschnitt am Mozarteum Salzburg mit höchster Auszeichnung ab. Hisako Kawamura ist eine der gefragtesten Pianistinnen ihrer Generation. In Japan geboren, identifiziert sie sich sowohl mit der europäischen als auch mit der japanischen Kultur.

„Sie erwartet Klassik vom Feinsten“!

 

© Marco Borggreve


© Giorgia Bertazzi


© Hisako Kawamura
Eintritt € 19,-- inkl. VVG
           
 

Sonntag,
20. Okt. 2019
19.00 Uhr

 

Ort:
Festhalle Kolleg

 

Opernstudio der Bayerischen Staatsoper München

„Arien und Ausschnitte aus bekannten Opern“

Die Künstler werden sein:

Sarah Gilford, Mirjam Mesak, Juliana Zara (Sopran)
Noa Beinart (Mezzosopran)
Andres Agudelo, Caspar Singh, George Vîrban (Tenor)
Ogulcan Yilmaz, Christian Valle (Bassbariton)
Markus Suihkonen (Bass)
Ewa Danilewska (Klavier)

Sie sind jung, sie sind talentiert und sie sind die Stars von morgen! Wer es in das Opernstudio der Bayerischen Staatsoper schafft, hat gute Aussichten auf eine glanzvolle Karriere. Absolventen des Programms singen heute beispielsweise an der Metropolitan Opera New York, der Wiener Staatsoper, der Mailänder Scala und bei den Salzburger Festspielen.

Das gesamte Ensemble des Opernstudios kommt nun nach Illertissen zum Festival und bringt Arien und Ausschnitte aus bekannten Opern zu Gehör. Begleitet werden die Künstler am Klavier.

So etwas hat es beim Festival noch nicht gegeben. Jung, talentiert, dynamisch und sympathisch werden Sie an diesem Abend mit vollendeter Opernmusik unterhalten.

 

© Julian Baumann
Eintritt € 19,-- inkl. VVG
           
 

Sonntag,
08. Dez. 2019
19.30 Uhr

 

Ort:
Kirche des Kollegs

 

Moskauer Kathedralchor

Chefdirigent: NikolayAzarov

"Russische und deutsche Weihnacht"

Vor zwei Jahren gastierte der Moskauer Kathedralchor schon in Illertissen und begeisterte restlos. Ist es die reine Kraft der Stimmen, die Faszination der russischen Tradition, die Einmaligkeit des Repertoires, die die Menschen in den Bann zieht? Man muss diesen Chor erleben, der zu den besten Russlands gehört und in seinen Weihnachtskonzerten ursprüngliche Gläubigkeit mit altrussischen Weisen und Erzählungen verbindet. Auch die bekanntesten deutschen Weihnachtslieder fehlen nicht im Programm. Eine ganz besondere Einstimmung auf das Weihnachtsfest erwartet Sie mit diesem Chor.

Der junge, gemischte Chor mit ca. 40 Sängerinnen und Sängern, unter der bewährten Leitung von Chefdirigent Nikolay Azarov, beeindruckt mit einmalig guten Stimmen und hoher Klangkultur. Das Ensemble rühmt sich, die tiefsten Bässe der Welt zu seinen Mitgliedern zu zählen. „Was für ein Chorklang!“ schrieb die Badische Zeitung.

„Einstimmung aufs Fest in vollendeter vokaler Kunst!“

 
Foto©Moskauer Kathdralchor
Eintritt € 19,-- inkl. VVG
           
           
     

Vorschau 2020

   
           
 

Samstag,
25. Jan. 2020
19.00 Uhr

Ort:
Festhalle Kolleg

 

"Alle maskiert", Faschingskonzert mit

Elke Kottmayr, Sopran,
Simone Werner, Mezzosopran,
Hubert Schmid, Tenor - von den drei jungen Tenören

und dem

Frank Lippe Orchester vom Philharmonischen Orchester Augsburg

"Beliebte Operetten- und Opernmelodien"

   
 
           
 

Samstag,
08. Feb. 2020
19.00 Uhr

Ort:
Historische Schranne

 

Park Stickney, Jazzharfe

"Der weltbeste Jazzharfenist ist wieder in Illertissen!"

   
 
           
 

Donnerstag
12. März 2020
19.00 Uhr

Ort:
Festhalle Kolleg

 

Jörg Widmann, Klarinette und das

Münchner Streichquartett

Werke von J. Haydn, F. Schubert, C. M. v. Weber

"Weltbeste Künstler musizieren in Illertissen!"

   
 
           
 

Samstag,
04. April 2020
19.00 Uhr

Ort:
Festhalle Kolleg

 

"Klassik meets Jazz"

Markus Becker, Klavier und das

Ma'alot Bläserquintett

Werke von Beethoven, Piazzolla, Joplin, Gershwin, Poulenc

"Freuen Sie sich auf einen spannenden Abend!"

   
 
           
 

Sonntag,
24. Mai 2020
19.00 Uhr

Ort:
Festhalle Kolleg

 

Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim

Diana Tishchenko, Violine
Alexej Gorlatch, Klavier

Dirigent: Timo Handschuh

Vivaldi: Die vier Jahreszeiten
Beethoven: Klavierkonzert Nr. 1

"Ein musikalischer Höhepunkt!"