Info und Kartenverkauf

   
         
     

Termine des
Freundeskreises Kultur im Schloss in 2019

   
           
 

Freitag,
25. Jan. 2019, 19.00 Uhr

Ort:
Festhalle Kolleg der Schulbrüder

 

Berlin Piano Trio

Mitglieder der Berliner Philharmoniker
Krysztof Polonek, Violine
Katarzyna Polonek, Violoncello
Nikolaus Resa, Klavier

„Sie spielen mit Leidenschaft , Beherrschung und vor allem mit höchster musikalischer Raffinesse.“ (Ruch M)

Im Jahr 2004 gegründet, gehört das Berlin Piano Trio zu einem der führenden Klaviertrios. Mit seinem charismatischen Stil und seinem warmen Klang begeistert das Trio Zuschauer und Presse gleichermaßen. Das Trio gewann 2007 den ersten Preis des renommiertesten Kammermusikwettbewerbs Polens, dessen Gründer Krzysztof Penderecki ist. Weitere Anerkennung erhielt das Ensemble bei diesem Wettbewerb durch die Verleihung des interdisziplinären „Grand Prix“. Im selben Jahr wurde das Trio außerdem mit dem ersten Preis sowie mit dem Publikumspreis des Europäischen Kammermusikwettbewerbs in Karlsruhe ausgezeichnet.

Programm u. a.:

Haydn Klaviertrio in G-DurZigeunertrio
Brahms Klaviertrio Nr. 1 op. 8
Dvorák Klaviertrio Nr. 4 op. 90 „Dumky“

Ein großartiger Abend erwartet Sie!

 


Berlin Piano Trio_2 © Kaupo Kikkas

Eintritt € 19,-- inkl. VVG
           
 

Samstag,
23. Feb. 2019, 19.00 Uhr

Ort:
Historische Schranne Illertissen

 

Alexandre Bytchkof, Akkordeon
(mehrfacher Deutscher Akkordeonmeister)

„Klassische und virtuose Musik"

Alexandre Bytchkov, geboren und aufgewachsen in Sankt Petersburg, absolvierte sein Studium an der dortigen „Staatlichen Hochschule für Kultur“. Er kommt mit seinem Akkordeon als zweifacher Deutscher Meister nach Illertissen. Seit mehr als 20 Jahren lebt er in Mainz und arbeitet als Dozent am dortigen Konservatorium. Sein Repertoire beinhaltet eine große Auswahl aus verschiedenen Musikrichtungen: Klassik, Tango, Musette, Jazz, Salonmusik (international bekannte und populäre Musikstücke), virtuose Akkordeonmusik und viel mehr.

Die Presse ist von seinem Spiel fasziniert.

Der Wiesbadener Kurier schreibt:
„...und die Besucher erlebten einen Musiker mit atemberaubenden Fähigkeiten“

Er spielt u. a. Werke von bekannten Akkordeon-Virtuosen wie
R. Galliano,
F. Marocco, u. a.,
sowie russische Musik.

Lassen Sie sich verzaubern!

 
Foto©Simon Zimbardo
Eintritt € 19,-- inkl. VVG
           
 

Sonntag,
10. März 2019 19.00 Uhr

Ort:
Festhalle Kolleg der Schulbrüder

 

Heidelberger Sinfoniker

Thomas Zehetmair, Dirigent und Solist

Mitreißende Spielfreude, eine außergewöhnliche Bühnenpräsenz und ihr ebenso spannungsreicher wie differenzierter Aufführungsstil sind zu Markenzeichen der Heidelberger Sinfoniker geworden. Mit Schwerpunkt Wiener Klassik und frühe deutsche Romantik werden sie von der internationalen Kritik zu den führenden historischorientierten Klangkörpern der Gegenwart gezählt. Der Interpretationsstil des Orchesters wurde entscheidend geprägt von einer intensiven Schulung in historischer Aufführungspraxis bei Nikolaus Harnoncourt und ausgefeilt in der Probenarbeit des ehemaligen Dirigenten Thomas Fey.

Zugleich begann die regelmäßige Zusammenarbeit mit weltweit renommierten Solisten wie Fazil Say, Reinhold Friedrich, Rudolf Buchbinder, Martin Stadtfeld, Thomas Zehetmair u. a. Tourneen führten das Orchester in viele Länder Europas, ebenfalls nach Südamerika und nach Japan. Auch die Fachpresse feiert in seltener Einmütigkeit die ebenso vitalen wie ungewöhnlichen Interpretationen des Orchesters. In Illertissen ist Thomas Zehetmair Solist und Dirigent. Sie hören an diesem Abend zwei der bedeutendsten und schönsten Werke von Ludwig v. Beethoven.

Ludwig v. Beethoven Violinkonzert D-Dur
Ludwig v. Beethoven   3. Sinfonie „Eroika“
 


Foto©Rosa Frank


Foto©Keith Pattison

Eintritt € 29,-- inkl. VVG
           
 

Samstag,
13. April 2019 19.00 Uhr

Ort:
Festhalle Kolleg der Schulbrüder

 

Trio di Clarone

Sabine Meyer, Klarinette
Reiner Wehle, Klarinette und
Wolfgang Meyer, Klarinette
Kalle Randalu, Klavier

Schwester, Bruder, Ehemann - und der Geburtstag der Mutter: Was 1983 als einmaliges Geburtstagsständchen für Ella Meyer gedacht war, entwickelte sich als TRIO DI CLARONE zu einem der ungewöhnlichsten Kammermusikensembles. Oji-Hall Tokyo, Theatre du Chatelet Paris, Library of Congress Washington, Herkulessaal München, Konzerthaus Wien - in über 400 Konzerten weltweit ging das Publikum bei den ausgefallenen Programmen des Trios begeistert auf Entdeckungsreise. Mit wechselnden Gästen, Pianisten, Sängern und Jazzklarinettisten werden wahre Schätze der Kammermusikliteratur gehoben.

Die Presse jubelt:

„Klarinettenspiel auf Weltniveau ..... ein grandioses Konzert!“

Flensburger Tagblatt
„Grenzenlos virtuos:....“   Stuttgarter Zeitung
„Kaum vorstellbar, dass es auf der Welt ein Klarinettenensemble gäbe, das diesem an kluger Expressivität und klanglicher Schönheit gleichkäme.“   Lübecker Nachrichten
 
Fotos© 2009 Marion Koell/
Avi-music
Eintritt € 29,-- inkl. VVG
           
 

Freitag,
17. Mai 2019 19.00 Uhr

Ort:
Festhalle Kolleg der Schulbrüder

 

Queenz of Piano

VERSPIELT- Entertainment und Konzert auf 2 Flügel

Gekürt mit dem Thüringer Kleinkunstpreis 2015 für ihr „musikalisch-akrobatisch-kabarettistisches Gesamtkunstwerk“ zeigen die Queenz of Piano, dass ein Klavierkonzert richtig Spaß macht und es zwischen E-und U-Musik keine Grenzen gibt!

Barock, Klassik, Pop, Rock, Filmmusik – sie spielen feurig, leise, laut, fetzig, charmant und vor allem eins: magisch! Die Saiten werden bei Gitarrenriffs mit Plektren gespielt. Der Flügel wird zum Percussionsinstrument. Vom Cembalo bis zur Bouzouki, vom chinesischen Gong bis zur groovenden Bassdrum – die Queenz entlocken den Flügeln Töne, von denen man nicht einmal ahnt, dass es sie gibt. Erleben Sie eine nie da gewesene Art des Klavierspiels: charmant verpackt, kreativ inszeniert und amüsant dargeboten.

In ihrem neuen Programm beschäftigen sich die Queenz damit, wie schön es ist, nicht perfekt zu sein. Sie zeigen, wie neue Instrumente aus Konstruktionsfehlern entstanden und die Musikwelt revolutionierten. Wie ein Quodlibet aus „Freude schöner Gött erfunken“ und Pharell Williams „Happy“ harmoniert. Wie Nirvana geklungen hätte, wenn Kurt Cobain ein Buddy von Johann Sebastian Bach gewesen wäre und was der Einfluss des Ragtimes aus Mozarts Türkischem Marsch macht.

Eine wunderbare Show für musikbegeisterte Menschen mit Humor. Für alle, die wissen, dass das Leben ohne Musik ein Irrtum ist.

Eine sensationelle Musik-Show!

 
Foto© 2018 Queenz of Piano
Eintritt € 19,-- inkl. VVG
           
 

Freitag,
21. Juni 2019 19.00 Uhr

Ort:
Festhalle Kolleg der Schulbrüder

 

Albrecht Mayer, Oboe

Vital Julian Frey, Cembalo

Albrecht Mayer, der weltbekannte Oboist der Berliner Philharmoniker, kommt wieder nach Illertissen. Er begeisterte schon mehrmals hier, zuletzt vor zwei Jahren mit dem Münchener Kammerorchester. Albrecht ist auch Mentor unseres jährlichen Festivals „Junge Künstler – Stars von morgen“. Diesmal bringt er einen jungen Cembalisten mit.

Vital Julian Frey gilt als einer der gefragtesten Cembalisten, Kammermusiker und Ensemble-Leiter. Seine Ausbildung erhielt der Schweizer bei Christine Schornsheim und Robert Hill. Technische Souveränität und hohes musikalisches Niveau, sowie eine überzeugende Bühnenpräsenz und persönlicher Kontakt zum Publikum sind seine Markenzeichen.

Seine künstlerische Tätigkeit findet bei der Presse große Anerkennung: Julian Frey „ein grandioser Cembalist“ (Thür. Landeszeitung), sei „der wohl beste Cembalist der Schweiz“ (Berner Oberländer) und „meisterte selbst die schwierigsten Variationen mit Leichtigkeit“ (Frankfurter Allgemeine).

Musik von: J. S. Bach, G. F. Händel, Vivaldi

Freuen Sie sich auf Kultur vom Feinsten, mit diesen Künstlern von Weltformat!

 


Foto© Harald Hoffmann /
DG


Foto©
Franziska Scheidegger

Eintritt € 29,-- inkl. VVG
           
     

Im Rahmen des Iller-Musikfestivals

   
           
 

Dienstag,
09. Juli 2019, 19.00 Uhr

Ort:
Historische Schranne Illertissen

 

Singphoniker in Illertissen

„Carl und Veronika" - von Carl Orff
bis zu den Comedian Harmonists!

Veranstaltung mit der Stadt Illertissen im Rahmen des ILLERMUSIK FESTIVALS

Mit mehr als 1300 Konzerten in 29 Ländern und fast 40 CD-Einspielungen in über 35 Jahren gehören die Singphoniker zum exklusiven Kreis der internati onal führenden Vokalensembles. Souverän beherrschen sie ein Repertoire von der Renaissance bis zur Gegenwart und setzen Maßstäbe in der Vokalszene. Ra? niert verbinden die Singphoniker bei ihren Konzerten verschiedene Sti le und Werke zu einer sti mmigen, neuen Einheit. Ihr charakteristi scher Ensembleklang gilt als warm, fein ausbalanciert und geschlossen kraft voll. Mit authenti scher Hingabe an die Musik begeistern sie weltweit ihr Publikum. Carl Or? war ein großer Anhänger der Comedian Harmonists. Doch wie nahe standen sich die Musiker wirklich? Wenn man den Liedern der Comedian Harmonists einzelne Szenen aus der Carmina Burana oder den Märchenstücken „Der Mond“ und „Die Kluge“ gegenüberstellt, wird klar, welchen Ein? uss dieses Ensemble auf Or? s Kompositi onen zwischen 1934 und 1942 ausgeübt hat. Neben packenden musikalischen Aspekten wird an diesem Abend in einer besonderen Moderati on die Zeit bis zur Mitt e des 20. Jahrhunderts lebendig und zeigt, welchen bedeutenden Ein? uss gesellschaft liche Verfehlungen auf die Lebensläufe von Künstlern haben.

Erleben Sie feinsten A-cappella-Gesang!

 
Foto©Singphoniker
Eintritt € 19,-- inkl. VVG
           
 

Freitag,
12. Juli 2019, 19.00 Uhr

Ort:
Historische Schranne Illertissen

 

Christa Mayer, Mezzosopran
bei den Bayreuther Festspielen
und den Salzburger Festspielen

Stefan Wolitz, Klavier

Veranstaltung mit der Stadt Illertissen im Rahmen des ILLERMUSIK FESTIVALS

Christa Mayer wurde als „Entdeckung des Jahres“ bei den Bayreuther Festspielen gefeiert (DW), als sie dort 2015 mit überragendem Erfolg die Rolle der Brangäne im „Tristan“ übernahm. Die Zeitung schrieb: „Einen noch größeren Eindruck hinterließ allerdings Christa Mayer; Publikum und Kritiker waren gleichermaßen von ihrem Gesang begeistert.“ Seitdem singt sie jedes Jahr in Bayreuth im Tristan und im Fliegenden Holländer. Seit 2017 glänzt sie auch an der Semperoper Dresden. Die Zuhörer schwärmen von dem warmen und samtenen Klang ihrer Stimme. Ihr Auftritt wurde regelmäßig „zu einem Triumph für Christa Mayer. (…) Vor allem ihre Bühnenpräsenz zog das Publikum in seinen Bann.“ (Focus online)

Sie studierte an der Musikhochschule München, wo sie 2011 das Meisterklassendiplom erlangte. Sie war u.a. Preisträgerin beim ARDWettbewerb in München sowie beim Internationalen Robert Schumann Wettbewerb Zwickau und erhielt 2001 den Bayerischen Staatsförderpreis. Gastspiele führten sie an viele Opernhäuser (Berlin, München, Venedig, Tokio…). Sie singt bei allen bedeutenden Musikfestivals in Europa und arbeitet mit vielen namhaften Dirigenten zusammen. (Fabio Luisi, Sir Colin Davis, Zubin Mehta u. a.)

Stefan Wolitz studierte an der Musikhochschule in München. Wichtige musikalische Impulse erhielt er u.a. in der Liedklasse bei Helmut Deutsch. Neben seinem Lehrauftrag am Gymnasium in Marktoberdorf leitet er den von ihm gegründeten Schwäbischen Oratorienchor, den weltberühmten Carl-Orff-Chor, sowie die Schwäbische Chorakademie für begabte junge Sängerinnen und Sänger.

Werke von: Dvorák, Mahler, Liszt, Brahms u. a.

Erleben Sie einen begeisternden romanti schen Abend!

 
Foto©Matthias Creutziger
Eintritt € 19,-- inkl. VVG
           
     

Vom 5. bis 20. Oktober 2019
Festival "Junge Künstler - Stars von morgen"

   
 
           
 

Sonntag,
08. Dez. 2019
19.30 Uhr

Ort:
Kirche des Kollegs der Schulbrüder

 

Der Moskauer Kathedralchor

"Russische und deutsche Weihnacht"

 
Foto©Moskauer Kathdralchor
Eintritt € xx,-- inkl. VVG